Konzeption und Entwicklung des Alexa Skills von Gelbe Seiten Kino

Mehr als 1.400 Kinos gibt es in Deutschland. Egal ob Panorama-Leinwand oder kleiner Art-House-Saal: Jedes Einzelne befindet sich im Verzeichnis von Gelbe Seiten. Somit ist es kaum verwunderlich, dass die traditionsreiche Marke Gelbe Seiten natürlich mit ihrem Kinoverzeichnis auch den Schritt in die digitale Kommunikation wagen möchte – eine Sprachanwendung steht auf dem Programm! Nach knapp sechs Monaten feiert der Skill seinen Start und ist für jeden Kinofan der wichtigste Begleiter, wenn es darum geht, das passende Kino mit dem neuen Blockbuster oder Art-House Film zu finden. Alexa erzählt dabei den Usern, welche Filme in ihren Lieblingskinos laufen, wann sie anfangen und worum es geht. Dabei soll es aber nicht bleiben – wir arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung von Gelbe Seiten: Kino.

Besonders wichtig bei dieser Sprachanwendung ist der Dialog mit dem User. „Was möchten Sie sehen? Wann soll der Film laufen? In welches Kino möchten Sie gehen“ – Gelbe Seiten: Kino soll den Nutzern nicht die Informationen aus der Nase ziehen.

Um den Nutzern das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten, wird kontinuierlich am Dialogablauf gefeilt. Beispielsweise fragt die Anwendung nicht immer nach allen Daten – Gelbe Seiten: Kino gibt dem Nutzer einfach die wichtigsten Informationen. Nur die einmalige Ortsabfrage ist notwendig und Alexa sagt, was wann und in welchem Kino läuft. Außerdem gibt die Anwendung zunächst die populärsten Filme aus. Dadurch kommt Gelbe Seiten: Kino nicht mit komplizierten Filmtiteln durcheinander.

Gelbe Seiten wird von Deutsche Tele Medien und 17 Gelbe Seiten Verlagen gemeinschaftlich herausgegeben. Die vielfältigen Inhalte von Gelbe Seiten stehen den Nutzern als Buch, online, mobil und u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung und werden kontinuierlich weiterentwickelt. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Gelbe Seiten medienübergreifend ca. 880 Mio. Nutzungen.