Der optimale Begleiter für den nächsten Fernsehabend - Die App von Das Örtliche für Entertain TV

Das Örtliche ist einfach omnipräsent: Das Telefonverzeichnis ist nicht nur online, mobil oder als Printversion nutzbar, sondern positioniert sich verstärkt als zusätzliche Anwendung für digitale Assistenten wie dem Google Assistant oder Alexa, der intelligenten Helferin von Amazon. Seit Mai 2018 ist Das Örtliche auch als App für Entertain TV verfügbar.

Entertain TV – Das Fernsehen der Telekom

Im Auftrag der Deutsche Tele Medien GmbH hat ProDigitalis Medien die Applikation von Das Örtliche für Entertain TV entwickelt. Hierbei handelt es sich um einen Dienst der Telekom und soll – einfach gesagt – Fernsehunterhaltung über das Internet bieten. Im Gegensatz zu Netflix, Amazon Prime und Co. bietet Entertain TV nicht nur Serien, sondern auch eine Vielzahl von privaten bzw. öffentlich rechtlichen Fernsehsendern an. Dabei können die Nutzer auf über 300 Sender aus verschiedenen Bereichen wie Sport, Dokumentation oder Unterhaltung zurückgreifen. Ein Großteil des Angebots ist in High Definition verfügbar. Neben dieser Senderauswahl strahlt Entertain TV auch exklusive Serien wie „Better Things“ oder „The Handmaidens Tale“ aus. Zusätzlich zum Unterhaltungsprogramm bietet Entertain TV diverse Apps an. Anders als im Apple App Store oder im Google Playstore, werden die Anwendungen nicht heruntergeladen. Sie sind schon auf dem System des Receivers vorinstalliert. So ist neben Netflix, FC Bayern.tv, Videoload uvm. auch Das Örtliche in der Liste der Apps für Entertain TV vertreten.

Das Örtliche – optimiert für Entertain TV

Über die App von Das Örtliche für Entertain TV finden die Nutzer Adressen, Öffnungszeiten und Telefonnummern von Unternehmen in ganz Deutschland. Wie bei dem Skill für Alexa, dem Sprachassistenten von Amazon, oder der Action für den Google Assistant, können auch über diese Anwendung kostenlose Anrufe initiiert werden. Zusätzlich zu der Standardsuche bietet die App von Das Örtliche über Entertain TV Schnellsuchen an. Dazu gehört beispielsweise der Bereich „Lieferdienste“. So finden die User während einer packenden Serie den Lieferdienst, um sich einen Snack zu bestellen. Die Herausforderung an dieser App war die Anpassung der Bedienmöglichkeit und somit auch die Ausrichtung des gesamten Interfaces. Die Anwendung wird nämlich nicht per Touch, Tastatur/Maus oder der Stimme bedient – sondern mit einer Fernbedienung, die zusammen mit dem Receiver an die Nutzer versendet wird. Das bedeutet, dass nicht nur bestimmte Funktionen den Tasten zugeordnet werden müssen, die Entwicklung der App muss auch vollständig auf das Nutzerverhalten zugeschnitten sein. Beispielsweise müssen sämtliche inhaltliche Elemente eine entsprechende Größe haben, sodass sie auch von der Couch erkennbar sind – dazu gehören Bilder, Schaltflächen, Texte etc. Entertain TV funktioniert übrigens auch auf dem Smartphone oder Tablet. Die App von Das Örtliche gibt es jedoch nur vorinstalliert auf dem Receiver.