pdm Amsterdam Team-Trip – ein Fazit

Grachten und Teamwork

„Zwei Jahre nach unserer ersten Workshop-Reise nach Barcelona wurde es mal wieder Zeit zusammen mit dem gesamten Team Abstand vom Office zu gewinnen. Ziel diesmal: Amsterdam. Dort wurde das Team in Workshops und Teamarbeiten vor neue Herausforderungen gestellt, um etablierte Strukturen unter ganz anderen Gesichtspunkten zu betrachten“, so Christian Baumert, CEO pdm solutions by ProDigitalis Medien GmbH.

Das Team von pdm hat Spaß an dem, was es tut. Bestes Beispiel dafür: Unsere Schulungsreise nach Amsterdam. Viel zu schnell ist unsere Zeit in Amsterdam vergangen. Nun wird es Zeit, den Wochenendtrip noch einmal Revue passieren zu lassen und ganz kurz zusammenzufassen, was wir als pdm solutions daraus mitgenommen haben.

#sayhiams

Gemeinsam haben wir uns auf den Weg in die Niederlande gemacht. Bereits von Anfang an wurden unsere individuellen Kenntnisse in den Workshops auf Herz und Nieren getestet. Kommunikationstraining und Prozessoptimierung standen neben der generellen Ideenentwicklung zu aktuellen und neuen Projekten an erster Stelle. Wir haben mal ganz neue Arbeitsmethoden im Team ausprobiert und somit neue Wege für effizientes Zusammenarbeiten geschaffen. Unter anderem haben wir hierbei die „Blueboard Methode“, vorgestellt in Management Y, kennengelernt, bei der vor allem die Selbstorganisation und Eigenverantwortung der Mitarbeiter gefordert werden. Die Schlüsselkomponenten dieser Arbeitsweise setzen sich dabei aus den Fragen „Was braucht es, damit wir erfolgreich sind, „Wovon hängt dies ab?“ und „Was kann speziell ich dazu beitragen?“ zusammen. Die Ideen werden auf blauen Karten gesammelt – daher auch der Name „Blueboard“. So haben auch Nischenideen die Chance weitergesponnen zu werden und Entscheidungsprozesse bleiben nicht einzig und allein Chefsache.

#iamsterdam

Natürlich haben wir neben den Workshops auch als Team die Hauptstadt der Niederlande erkundet. Dabei war unser einstimmiges Highlight die zweistündige Grachtenfahrt bei Sonnenschein. Prio 1 war hierbei einfach nur gemeinsam etwas zu erleben und den Charme der Stadt auf uns wirken zu lassen. Und wie es gewirkt hat! Wir sind als Team zusammengewachsen und haben einmalige Erlebnisse gesammelt, die uns nicht nur arbeitstechnisch weiterhelfen.

#byebyeams

Auf der 6-stündigen Zugfahrt zurück nach Berlin (die durchaus auch mal 2-3 Stunden länger dauern kann, wenn zwischendurch spontan die Lokomotive gewechselt werden muss) wurde das Erlebte noch einmal reflektiert. Durch das vollgepackte Wochenende sind wir dann am nächsten Tag zwar relativ k.o. ins Büro gekommen, jedoch keiner ohne ein Lächeln oder eine lustige Anekdote zur pdm-Fahrt.

#sayhipdm

Nun gilt es, unser theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Die verschiedenen Coachings haben ihre Spuren hinterlassen und sowohl intern als auch extern einiges aufgerollt. Bereits seit dem ersten Tag zurück in Berlin haben sich erste Strukturen geändert und neue Zielsetzungen wurden umgesetzt. In der nächsten Zeit wird sich zeigen, was wir neben einer Menge Spaß alles aus der Stadt der Grachten mitgenommen haben. A wie Amsterdam, B wie Barcelona und C wie ...? ;-) Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop!