#Ichoosefreedom: Im Gespräch mit dem DNX Gründer und Digital Nomad Marcus Meurer - Teil 1

Wozu braucht man noch einen festen Arbeitsplatz, wenn man nahezu überall Internetzugang hat? Kollegen, Kunden und Business-Partner sind durch die digitale Vernetzung nur noch einen Mausklick voneinander entfernt. Orts- und zeitunabhängig und vor allem selbstbestimmt arbeiten – die Wesenszüge des Lebens als Digital Nomad.

Marcus Meurer, Gründer der DNX, der Digitale Nomaden Konferenz, ist selbst Digitaler Nomade und Entrepreneur. Er hat uns erklärt wie es ist, die Welt als Büro zu haben und wie ihm location based services helfen, Business on the Road zu ermöglichen.

Deine Überstunden haben sich gelohnt. Du lebst deinen Traum, den mit Sicherheit auch noch viele andere Menschen teilen. Wachst du täglich auf und sagst dir, dass du alles richtig gemacht hast?

Hey, thx für das Interview und “Hi” aus Phuket, Thailand.
Ich bin jeden Tag dankbar für mein Leben. Dankbarkeit, Meditation und Achtsamkeit sind ein fester Teil meiner täglichen Morgenroutine, die mir hilft positiv und produktiv in den Tag zu kommen.
Seitdem ich ortsunabhängig arbeite und die Welt bereise fühle ich mich mit 100% Zufriedenheit erfüllt und der Step ins Digitale Nomadentum war der wichtigste Move in meinem bisherigen Leben.
Auf der anderen Seite habe ich, wie du schon sagst, viele Extrameilen und Arbeit dafür reingesteckt, wo ich heute stehe.
Ich war schon immer schnell zu begeistern und zu motivieren wenn ich für etwas 100% brenne. Als ich vor über 3 Jahren angefangen habe von überall mit meinem MacBook zu arbeiten, wurde genau dieses Feuer entfacht, das bis heute anhält.

Ein DNX CAMP ist ein Treffen von Digital Nomads an unterschiedlichsten Orten der Erde, die zusammen in Mastermind-Sessions und Workshops ihr persönliches Netzwerk ausbauen können und somit Unterstützung erhalten, selbstbestimmt und frei arbeiten und leben zu können. Wie sieht so ein DNX CAMP genau aus? Gesundes Essen, viel Sport, Workshops am Strand und auf dem „Coboat“. Das klingt irgendwie mehr nach Urlaub, oder täuschen wir uns da?

Wenn viel Sport, gesundes Essen und Workshops für dich nach Urlaub klingt, bist du schon mal weiter als die meisten Menschen.
Der Trick ist, wenn du Dinge tust die du liebst und für die du brennst fühlt es sich nicht mehr nach Arbeit an. Deshalb brauche ich auch keine “Work-Life-Balance” mehr, weil alles was ich tue keine klaren Grenzen mehr hat.
Wenn ich motivierende Business Podcasts zur Entspannung höre zahlt dies in alle Bereiche in meinem Leben ein.

Zusammen mit meiner Freundin und DNX Mitgründerin Felicia haben wir bis jetzt DNX Coliving and Coworking Camps in Tarifa (Südspanien), Lissabon (Portugal) und Jericoacoara (Brasilien) gemacht. Das nächste DNX CAMP findet direkt nach der DNX GLOBAL auf der tropischen Insel Koh Lanta, Thailand statt.

Wenn wir 15 gleichgesinnte Digitale Nomaden für 10 Tage an einem Ort zusammen bringen, dann ist das der Moment in dem die Magie passiert.
Alle brennen für das gleiche Ziel und haben ein ähnliches Mindset.
In den 10 Tagen bekommen die Teilnehmer beim Coworken mehr gerissen als jemals zuvor und die Workshops, Masterminds und Talks helfen dein Business zu boosten. Dort werden Sachen aus allen Business Bereichen geteilt, die du sonst nicht erfährst.
Neben dem Online Business haben wir aber auch viel Spaß beim Sport und gemeinsamen Weggehen. In Lissabon waren wir Surfen, in Brasilien Kiten und beim nächsten Camp mache ich mit den Leuten Muay Thai oder CrossFit und wer möchte kann mit uns in einem der geilsten Tauchgebiete unter Wasser gehen.

Du selbst beschreibst die Zusammenarbeit im DNX CAMP als inspirierend, erfrischend und erhebend. Ein Hotspot für Gleichgesinnte, die sich gegenseitig Ansporn und Drive geben. Gegenseitige Bestätigung ihrer Arbeit & Arbeitsweise entfacht Leidenschaft. Ist das das Grundprinzip der DNX CAMPS?

Ja, das hast du super zusammengefasst. Neben der gegenseitigen Bestätigung ist der gegenseitige Support noch viel wichtiger.
In den 10 Tagen auf dem Camp wird die Truppe aus aller Welt ein eingeschworener Haufen und es entstehen Freundschaften und Business Partnerschaften fürs Leben.

Das klingt alles ziemlich friedlich und perfekt. Aus Erfahrung gibt es meistens jedoch einen Haken. Verschiedene Herkunftsländer, Kulturen und Arbeitsweisen treffen aufeinander. Unterschiedliche Herausforderungen auf der Welt, die mit unterschiedlichen Herangehensweisen gehandhabt werden: Bedeutet das ein ständiges Lernen voneinander oder gab es in den DNX CAMPS auch schon Probleme?

Wir haben mittlerweile jahrelange Erfahrung im organisieren von internationalen Digital Nomad Events. Bisher gab es noch nie Probleme, ich bin sicher das liegt am gemeinsamen Mindset. Ein gemeinsames Ziel schweißt zusammen und wer Sachen macht die einen erfüllen hat gar keinen Grund unzufrieden zu sein.

Die verschiedenen Backgrounds und Kulturen machen die Konferenzen und Events mega spannend weil jeder von jedem lernen kann. Jeden Tag lerne auch ich noch etwas Neues! Das hält einen aktiv und fit im Kopf...

Das Digital Nomad Movement begann im Mai 2014 in Berlin, dann Europa, mittlerweile weltweit. Das ist eine rasante Entwicklung. Auch der Trend geht immer mehr in Location unabhängige Arbeit. Du suchst ständig nach neuen Investmentmöglichkeiten in Startups, welchen du mit deinem Know-how weiterhelfen kannst. Siehst du noch weitere Trends für die kommenden Jahre im Bereich Online und Marketing?

Wir haben den Sale für die erste DNX Konferenz am 01. Januar 2014 gestartet und was danach abgegangen ist hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet.
Wir haben die DNX Website von Belize gelaunched und nach 2 Stunden waren alle Tickets weg. Das hat zwar total unsere Early Bird / Normalpreis Kalkulation zerhauen, aber es war der Beginn von einer neuen Bewegung.

Der Trend wird immer weiter in Richtung location-independent gehen.
In den Staaten gibt es immer mehr Unternehmen, gerade aus dem Silicon Valley, die komplett ortsunabhängig arbeiten. Diese Unternehmen haben keine Büros mehr und stellen ihre Teams nach Zeitzonen auf.

Auch unser Team arbeitet komplett ortsunabhängig über die ganze Welt verteilt. 2 unserer VAs sind gerade in Thailand, die dritte VA in Madrid, unsere Übersetzerin sitzt in den Staaten, der Content Creator auch. Unsere Video Editorin tourt gerade in einem Jeep durch Südamerika und unsere DNX CAMP Eventmanagerin ist auf Besuch bei ihrer Family in Europa, kommt aber nächste Woche nach Bangkok zu unserer internationalen DNX GLOBAL Konferenz.
Wir organisieren unser Team mit Hilfe vom kostenlosen Projektmanagement Tool Trello und nutzen viel Skype, Google Drive und Gmail.

Es gibt immer mehr kostenlose und richtig gute Tools zum ortsunabhängigen Arbeiten. Das was wir gerade erleben ist erst der Anfang, der Lifestyle wird explodieren und es wird in 10 Jahren ganz normal sein überall auf der Welt Online Freelancer und Unternehmer an ihren Rechnern zu sehen.

Wenn Menschen anfangen von überall zu arbeiten und sich mit anderen Menschen und Kulturen zu vernetzen wird die Welt ein besserer Ort.

Nochmal zu dir: Zunächst bist du ja eher den klassischen Karriereweg gegangen. Bei StepStone hast du damals im internationalen Onlinemarketing gearbeitet. Woher kam dann deine Wandlung zum Digital Nomad?

Ich habe in meiner Karriere als Angestellter immer in coolen, unkonventionellen Startups gearbeitet in denen ich viel gelernt habe. Was anderes wäre für mich auch nicht klar gegangen.
Mit der Zeit wurde ich mit größeren Projekten betraut, das Gehalt ist gestiegen, die Verantwortung ist gewachsen und die Job Titel wurden immer eindrucksvoller.

Dennoch reifte in mir langsam aber stetig die Erkenntnis, dass mich die klassische Karriere auf Dauer nicht glücklich macht und erfüllt. Ich fühlte mich eingeengt und gefangen in einem System, das auf die Ziele und Träume von anderen Menschen ausgerichtet ist.

Hast du dich damals schon als Digital Nomad gesehen oder kam der Begriff erst später auf dich zu?

Bevor wir den Begriff “Digital Nomad” bewusst in unser DNX Branding genommen haben, hat ihn kaum einer genutzt. Die ortsunabhängigen Unternehmer, die es schon gab wollten sich auch nicht so bezeichnen.

Durch das Buch von Tim Ferriss “Die 4 Stunden Arbeitswoche” sind viele dubiose Online Kurse aufgetaucht, die einen Traum verkauft haben: Vom Online Business in dem du nie wieder arbeiten musst und den ganzen Tag im Strand liegst und Cocktails trinkst.

Davon distanzieren wir uns mit der DNX ganz klar und sind immer authentisch und ehrlich auf unseren Events und in Interviews. Ja, es ist harte Arbeit und nicht mega easy, aber es ist absolut machbar.

Jeden Winter poppen immer mehr Postings von Digitalen Nomaden in meiner Facebook Timeline auf, die jetzt von überall arbeiten und wir bekommen super positives Feedback von den Teilnehmern. Die DNX hat schon viele Leben komplett verändert.

Gerade in Deutschland ist der Begriff “Nomade” eher negativ besetzt, aber ich merke, dass immer mehr Menschen verstehen was dahinter steht, wenn man Online von überall sein Geld verdient.

Lustigerweise haben sich dann auch die Leute Digitale Nomaden genannt, die vorher nichts mit dem Begriff zu tun haben wollten und uns davon abgeraten haben ihn zu nutzen.

Hier geht es zum zweiten Teil.