Unfortunately, this content isn't available in English.
Halle als lohnenswerte Chance und Mitteldeutschland als Zukunftsperspektive. Über die Zusammenarbeit mit dem International Office der MLU

Halle als lohnenswerte Chance und Mitteldeutschland als Zukunftsperspektive. Über die Zusammenarbeit mit dem International Office der MLU

Einem Löwen Gehör und Aufmerksamkeit verschaffen.

Die Ausgangssituation

Die deutsche Universitäts- und Hochschullandschaft ist geprägt von facettenreichen Möglichkeiten, einer weitreichenden und vielfältigen Geschichte, sowie von internationalem Ansehen und der aktiven Mitgestaltung der Zukunft. Gleichzeitig sind die weltweiten Möglichkeiten für internationale Studieninteressierte ebenso vielfältig, wie die nicht weniger herausstechenden Attribute anderer Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen.
Somit ergibt sich für eine deutsche Universität die Herausforderung, sich nicht nur im nationalen, sondern auch – oder gerade – im internationalen Pool der Möglichkeiten für Studieninteressierte Gehör zu verschaffen. Auf diesem riesigen Markt für Wissen, Chancen, Selbstverwirklichung und Zukunftsmöglichkeiten kommt eine Vielzahl von Einflüssen und Faktoren zusammen, die zur Entscheidung für oder gegen eine Universität beitragen.

Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg
Consulting
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Content
Social Media

Die MLU

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg liegt im Herzen von Mitteldeutschland in Halle an der Saale und ist die größte Wissens-Schmiede des Landes Sachsen-Anhalts. Das mit 260 Fachrichtungen facettenreiche Studienangebot charakterisiert die MLU als Volluniversität und stellt sie als ein Magnet für viele in- und ausländische Studieninteressierte heraus. Die MLU prägt mit den 6 Campus-Standorten und 9 Fakultäten das Stadtbild von Halle, weshalb Stadt und Universität in einem symbiotischen Verhältnis fest zueinander gehören. Ideale Studien- und Lernbedingungen sind gekennzeichnet durch das Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne. Dies schlägt sich sowohl in einer Zahl von rund 20.000 Studierenden nieder und ist auch im Bewusstsein einer 500-jährigen Studientradition verwurzelt.

Die MLU sticht in der Universitäts- und Hochschullandschaft mit überzeugenden Argumenten hervor, doch reicht dies allein nicht immer aus, um sich in einer stetig zusammenwachsenden und schnell verändernden Welt gegenüber der Konkurrenz zu behaupten. Wo viele laut rufen, hat ein Löwe als solcher doch einen nicht zu unterschätzenden Vorteil, möchte man meinen. Und so ist es auch! Aber ihm muss für präzise und zielverbundene Wahrnehmung auch das nötige Gehör verschafft werden! Doch nicht mit der Lautstärke, sondern mit guten Argumenten soll die Aufmerksamkeit auf sich gelenkt werden.

Unsere Zusammenarbeit

Genau dies ist eine von vielen Herausforderungen und zugleich Zielen, denen wir uns als Consulting-Partner zusammen mit dem International Office (IO) der MLU stellen! Denn wenngleich es eine Vielzahl neuer Herausforderungen im Zuge einer sich digitalisierenden und stetig wandelnden Welt gibt, ergeben sich weitere ganz konkrete Probleme, die es zu lösen gilt. Das IO sorgt mit seiner Arbeit elementar für die Umsetzung eines der drei MLU-Leitgedanken, neben Diversität und Nachhaltigkeit: der Internationalität! Am internationalen Zuspruch für die MLU mangelt es jedoch gar nicht. Vielmehr verwunderte das Phänomen, dass sich eine steigende Zahl an Bewerbern nicht in einer entsprechend steigenden Zahl von Immatrikulationen niederschlug.

Ausgehend von dieser Symptomatik haben wir zu Beginn unserer Zusammenarbeit im Jahr 2016 eine tiefgreifende Analyse von Strukturen, Sachverhalten, Materialien, Herausforderungen und Zielsetzungen durchgeführt. Mittels eines sogenannten Student-Life-Cycles wurde der Komplex und Prozess der Studienaufnahme von Ausländern in Deutschland veranschaulicht.

Durch diese gewonnenen Erkenntnisse bezüglich komplexer Inhalte und konkreter Zahlen kristallisierten sich nicht nur die anzugehenden Baustellen besser heraus, sondern sie bildeten auch argumentative Grundlagen für Entscheidungen. Diese strukturierte und faktenbasierte Herangehensweise erachten wir bei der Begleitung unserer Kunden im Rahmen des Projektmanagements als elementar.

Ein vollumfänglicher Maßnahmenkatalog ergänzte einen langfristigen und ganzheitlichen Fahrplan, der die zahlreichen Teilaufgaben in Abhängigkeit zueinander aufzeigt. Anhand dessen wurde auch eine To-Do-Liste erarbeitet, die ein prioritätsbasiertes Umsetzen ermöglicht und leicht an aktuelle Veränderungen angepasst werden kann.

Im Mittelpunkt der angestrebten Ziele und Maßnahmen stehen Prozessoptimierung und Ressourcenentlastung, vor allem aber Digitalisierungsstrategien und -prozesse. Im Zuge der langfristigen Ausrichtung des Projektes sind eine kontinuierliche Erfolgskontrolle, dauerhaft fortgeführte Analysen und, wenn nötig, Anpassungen von Maßnahmen und Prioritäten wesentlicher Bestandteil der Zusammenarbeit.

Bereits Erreichtes

Auch die konkrete Umsetzung von Maßnahmen ist, neben der beratenden Unterstützung, Teil der Zusammenarbeit. Als Schnittstelle eines systematisierten Communication-Mix zur Außendarstellung der MLU ist in diesem Zuge die Microsite mlu-lion.com konzipiert und realisiert worden. Ein implementierter Chatbot, der zudem auch in die Social-Media-Strategie auf Facebook und auf der Website der MLU Einzug fand, dient dabei vor allem der Kommunikationsentlastung für Mitarbeiter*innen des IO. Auch Printprodukte für die zielgerichtete Ansprache von internationalen Studieninteressierten und deren Eltern bei internationalen Auftritten und Präsentationen wurden konzeptionell bis hin zur gedruckten Fertigstellung im Sinne einer ganzheitlichen Kommunikationsstrategie erstellt. Hier stand die interdisziplinäre Verknüpfung von analogen und digitalen Maßnahmen im Mittelpunkt der Flyer für ausgewählte Zielländer.

Die Präsentation der MLU als lohnenswerte Universität in einer vielseitigen und attraktiven Stadt, inmitten eines chancenreichen Hotspots von Zukunftsperspektiven: dem Standort Mitteldeutschland. Dies sind grundlegende Argumentationsbausteine für die Außendarstellung und Zielformulierung. Wesentliches Merkmal unserer Zusammenarbeit mit dem IO in diesem “Incoming”-Projekt ist weiterhin, dass wir unser Know-How, unsere kreativen Ideen und Expertise bei den Umsetzungen in die bestehenden Strukturen integrieren. Die Optimierungsmaßnahmen von Kommunikation und Strukturen gehen dabei Hand in Hand mit bestehenden Vorgaben an der MLU. Denn Konsens und Abstimmung mit allen beteiligten Akteuren sind uns ebenso wichtig, wie das konkrete Vorantreiben der Ziele und erfolgsorientierten, sinnvollen Maßnahmen.


So sind im Rahmen der nun bereits vierjährigen Zusammenarbeit bereits viele Aktualisierungen und stetige Weiterentwicklungen vorgenommen worden. Dabei sind Nachjustierungen von Einzelmaßnahmen ebenso Bestandteil, wie aktuell ergänzende Maßnahmen – beispielsweise wegen der globalen Covid-19-Pandemie und ihren Auswirkungen. Auch die zahlreichen zukunftsorientierten Ideen im Zusammenhang mit dem gesamten Projekt beschäftigen uns weiterhin. Dieses facettenreiche Großprojekt mit einem aufregenden Kunden macht uns stolz und wir hoffen, dem Löwen auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen zu dürfen.